Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung – Was Sie wissen sollten

• Katja Nauck • 5 Kommentare • 
Per E-Mail senden
Facebook0
Google+0
https://blog.friendsurance.de/handyversicherung-ohne-selbstbeteiligung-was-sie-wissen-sollten/
LinkedIn

Es gibt zahlreiche Handyversicherungen am Markt. Viele beinhalten eine sogenannte Selbstbeteiligung im Schadensfall. Wir erläutern, was das bedeutet und wie Sie eine gute Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung finden.

Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung

Reparaturkosten höher als erwartet

Da das Smartphone eines der am meisten genutzten Produkte im Haushalt darstellt, macht es durchaus Sinn, dafür einen entsprechenden Versicherungsschutz zu wählen. Ein Smartphone ist als unser ständiger Begleiter vielen Unfällen ausgesetzt. Touchscreens und hochwertige Displays sind sehr empfindlich, auch wenn viele Hersteller inzwischen besonders robustes Material wie Gorilla-Glas verwenden oder das Handy gegen Spritzwasser schützen. Ein Sprung im Display kann schnell passieren, die Funktionalität ist damit nicht mehr gegeben.

Wer sich einmal umschaut, was die Reparatur eines Displays kostet, macht große Augen. In Berlin verlangen die Reparaturunternehmen für den Austausch des Displays eines iPhone 6 zwischen 119 € und 249 €. Da lohnt sich eine Versicherung, die nicht nur das Display austauscht, sondern das gesamte Gerät.

Was ersetzt die Handyversicherung?

Ersetzt werden alle Schäden, welche die Funktionalität des Handys einschränken. Dazu zählen Schäden wie

  • Glas- und Displaybruch
  • Flüssigkeitsschäden
  • Oder der Verlust des Handys durch Raub oder Diebstahl

Voraussetzung ist aber, dass der Schaden nicht vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit, wie z.B. durch ein Selfie im Swimmingpool, hervorgerufen wurde.

Was bedeutet eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung?

Praktisch alle Sachversicherungen, Haftpflicht, Hausrat, Kfz, bieten die Möglichkeit einer Selbstbeteiligung. Eine Handyversicherung zählt ebenfalls zu den Sachversicherungen. Die Selbstbeteiligung bedeutet, dass der Versicherungsnehmer im Schadensfall einen bestimmten Betrag pro Schadensfall selbst trägt. Dafür fällt die Prämie gegenüber einem Tarif ohne Selbstbeteiligung günstiger aus. Am häufigsten findet sich die Selbstbeteiligung bei der Kaskoversicherung für Autos.

Allerdings darf man hier nicht vergessen, dass ein Schaden am Auto recht schnell im vierstelligen Bereich ausläuft, ein Umstand, der selbst bei einem Totalschaden des Handys nicht gegeben ist.

handyversicherung-ohne-selbstbeteiligung_

Was würde eine Selbstbeteiligung bei einer Handyversicherung bringen?

Der Beitrag für eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung fällt ausgesprochen günstig aus und kann kaum noch gesenkt werden. Angenommen, die Selbstbeteiligung beträgt 10 Prozent je Schadensfall, würde der Versicherer in dem oben genannten Beispiel des defekten Displays der Versicherer lediglich 107,10 € beisteuern.

Selbstbeteiligungen sind dann empfehlenswert, wenn der Versicherungsbeitrag aufgrund der möglichen Schadenhöhe relativ hoch ausfällt. Selbst bei einem neuen iPhone 7 S könnte der Schaden bei Totalausfall maximal 1.000 € betragen. Die meisten Handyversicherungen schließen eine Selbstbeteiligung mit ein. Im Rahmen des Premium-Tarifs verzichtet die Friendsurance Handyversicherung jedoch darauf.

Wie erfolgt die Schadensregulierung?

Je nach Versicherer kann die Schadensmeldung online oder per Post erfolgen. Der Unterschied zwischen einer Handyversicherung mit Selbstbeteiligung und einer Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung liegt in der Höhe des Schadensersatzes. Beträgt die Selbstbeteiligung 10 Prozent pro Schadensereignis, und der Schaden 150 €, erstattet der Versicherer 135 €. Kommt es zu einem Austausch des Gerätes, muss der Versicherungsnehmer den vereinbarten Selbstbehalt an den Versicherer zahlen.

Sie haben eine Handyversicherung bei Friendsurance und möchten wissen, wie Sie einen Schaden melden? Hier haben wir die wichtigsten Schritte bei der Schadensmeldung zusammengestellt.

Worauf kommt es bei einer Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung noch an?

Der erste Blick gilt in der Regel dem Preis. Dies ist in vielen Fällen ein Fehler. Was hilft im Schadensfall eine billige Handyversicherung, die durch viele Leistungsausschlüsse, aber nur durch wenige Regulierungsansprüche glänzt? Wichtig ist, dass die Versicherung ohne Wenn und Aber in den folgenden Fällen für den Schaden aufkommt:

  • Bruch des Displays
  • Wasserschaden
  • Raub, Diebstahl oder Einbruch-Diebstahl
  • Schäden am Akku

Eine Leistungsverweigerung darf nur bei vorsätzlicher Beschädigung des Handys durch den Eigentümer und bei grober Fahrlässigkeit erfolgen. Am Markt finden sich immer wieder Tarife, welche der Versicherungsnehmer für eine bestimmte Dauer, ein oder zwei Jahre, abschließen muss. Deutlich kundenfreundlicher sind Verträge ohne Mindestlaufzeit. Ebenfalls in die Richtung Kundenorientierung zielt der Wegfall der Wartezeit, wenn der Handyerwerber den Vertrag direkt am Tag des Kaufes beantragt. Andernfalls, und dies ist branchenüblich, beträgt die Wartezeit vier Wochen. Tritt innerhalb dieser Frist ein Schaden auf, ist der Versicherer von der Regulierung befreit. Dennoch ist es wünschenswert, dass ein Handy auch noch bis zu drei Monate nach Kauf versicherbar ist. Eine möglichst lange Dauer für die Neuwerterstattung fällt bei der Auswahl des Tarifes ebenfalls ins Gewicht.

Fazit

Durch die stark gestiegene Wertigkeit der heutigen Handys ist eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung heute im Vergleich zu vor zehn Jahren absolut empfehlenswert. Durch den permanenten Gebrauch der Geräte steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer Beschädigung kommt, überproportional. Die Prämien fallen im Vergleich zu den Reparaturkosten gering aus.

Katja Nauck war bis November 2016 Social-Media-Managerin bei Friendsurance und verantwortete den Content im Friendsurance Blog. Sie sammelte bereits Erfahrung als Blogredakteurin und Social Media Verantwortliche für verschiedene Startups und Verlage.

5 Meinungen

  1. Henning Rolloff sagt:

    Ich habe die Premium-Handyversicherung von http://www.friendsurance.de vor 17 Monaten für ein Iphone 6sPlus abgeschlossen. Nun habe ich einen Displaybruch, sehr eindeutig vom Rand zum Homebutton hin. Aber man weigert sich nun den Schaden zu zahlen! Es würde sich angeblich nur um einen Schönheitsfehler handeln. Ich schließe eine Versicherung ab und zahle die Beiträge damit mir im Schadensfall, hier Displaybruch, der Schaden wie offensichtlich beschrieben wird, erstattet wird und was macht diese bezahlte Versicherung? Sie weigert sich.
    Auch hier möchte man nur das Geld der Kunden und entzieht sich seiner Leistung mit angeblich Kleingedrucktem. Also extreme Vorsicht beim abschließen der Handyversicherung bei friendsurance.

    • Patty Kemnitz sagt:

      Hallo Henning,

      wir haben Ihren Fall überprüft und feststellen können, dass die Versicherung den Schaden übernimmt und Sie bereits darüber in Kenntnis gesetzt hat.
      Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie sich gern bei uns melden.

      Viele Grüße,
      Patty Kemnitz

  2. Benedikt Dellert sagt:

    Ich bin auch mal gespannt ob mein Wasserschaden übernommen wird und wie lange das dauert.

    • Patty Kemnitz sagt:

      Hallo Benedikt,

      wir fragen mal bei der Versicherung nach dem aktuellen Stand und melden uns sobald wir etwas wissen.

      Viele Grüße
      Patty Kemnitz

    • Patty Kemnitz sagt:

      Hallo Benedikt,

      Ihr Handy ist gestern in der Werkstatt eingetroffen und sie bekommen demnächst ein neues Telefon. Die Versicherung wird Sie über die weiteren Schritte informieren. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, melden Sie sich gern bei unseren Kollegen support@friendsurance.de

      Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag!
      Viele Grüße
      Patty Kemnitz

Ihre Meinung