Versicherung kündigen: So beenden Sie Ihren Versicherungsvertrag richtig

• Katja Nauck • 6 Kommentare • 
Per E-Mail senden
Facebook0
Google+0
https://blog.friendsurance.de/versicherung-kuendigen/
LinkedIn

Sie haben beim Tarifvergleich eine günstigere Versicherung gefunden, und fragen sich, ob sie Ihren derzeitigen Tarif so einfach wechseln können? Wir erklären, wann Sie Ihre Versicherung kündigen können und wie Sie dabei vorgehen sollten.
Versicherung kündigen © friendsurance

Ordentliche Kündigung – Das müssen Sie wissen

Grundsätzlich können Sie Ihre Versicherungstarife jederzeit kündigen – Sie müssen nur die Frist beachten. Bei vielen Versicherungsarten wie der Hausratversicherung lohnt sich sogar ein häufiger Tarifvergleich. Denn vor allem bei Hausrat- und Haftpflichtversicherungen bieten Versicherungsunternehmen oft neue Tarife mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis an. Bei diesen Versicherungsarten haben Sie als Kunde keinen Nachteil durch einen häufigen Wechsel. Lediglich bei Tarifen der Unfall-, Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherung zählt das Eintrittsjahr der Versicherung, da hier meist die Beiträge günstiger sind, je jünger man ist.

Wenn Sie also den Versicherer wechseln möchten, weil Sie ein alternatives Angebot bevorzugen oder Sie aus einem anderen Grund die aktuelle Versicherung nicht mehr benötigen, können Sie diesen Vertrag ordentlich kündigen. Die sogenannte ordentliche Kündigung erfolgt immer zum nächst möglichen Kündigungstermin je nach Kündigungsfrist Ihres Versicherungsvertrags. Diese Kündigung sollte in der Regel schriftlich erfolgen und mit der eigenen Unterschrift unterzeichnet sein. Als Frist gilt der Zeitpunkt, zu dem die Kündigung beim Versicherer eingegangen ist. Eine ordentliche Kündigung kann ohne Begründung erfolgen, da Sie zur vertragsgemäßen Kündigungsfrist erfolgt und die in häufigen Fällen drei Monate zum Ende des Versicherungsjahres beträgt. Zu beachten ist dabei, dass das Versicherungsjahr nicht unbedingt dem Kalenderjahr entspricht, sondern stattdessen der Zeitpunkt, ab dem der Vertrag abgeschlossen wurde. Wird der Vertrag erst zu spät gekündigt, verlängert sich die Laufzeit automatisch um normalerweise ein Jahr.

Besonderheiten bei bestimmten Versicherungsarten

Hausrat- oder Haftpflichttarife können immer zum Ende des Versicherungsjahres gekündigt werden. Bei der KFZ-Haftpflichtversicherung muss die Kündigung spätestens einen Monat vor Ablauf des Kalenderjahres eingehen. Elektronik- und Handyversicherungen können aber je nach Versicherer zumeist monatlich oder sogar wie bei Friendsurance täglich gekündigt werden. Bei der Tarifauswahl sollte man darauf achten, ob es eine Mindestlaufzeit gibt und sich immer die genauen Kündigungsbedingungen ansehen.

Der Vorteil des Online-Maklers

Wer den Service eines Online-Maklers wie Friendsurance nutzt, hat den Vorteil seinen Tarif nicht persönlich kündigen zu müssen: Der Kunde erteilt durch eine elektronische Signatur eine einmalige Vollmacht und ermöglicht dem Makler in seinem Interesse zu handeln. Wenn Sie uns Ihren Kündigungswunsch telefonisch, per Fax oder per E-Mail übermitteln, teilen wir Ihnen den nächst möglichen Kündigungstermin mit und leiten Ihre Kündigung fristgerecht direkt an die Versicherung weiter.

Außerordentliche Kündigung aus besonderem Grund

Eine Versicherung kann man aber auch aus besonderem Grund außerhalb der Frist sofort kündigen: Hier liegt dann eine außerordentliche Kündigung vor. Das Vertragsverhältnis kann etwa nach einem Schadensfall unabhängig von der Vertragslaufzeit und der geregelten Kündigungsfrist beendet werden. Wichtig dabei: Sowohl Versicherer als auch Versicherter sind zu dieser außerordentlichen Kündigung im Schadensfall berechtigt. Auch hier haben sich beide Parteien allerdings an gewisse Spielregeln zu halten und so muss das Kündigungsschreiben spätestens einen Monat nach Beendigung der Entschädigungsverhandlungen beim Versicherer vorliegen. Danach gilt wieder die geregelte Vertragslaufzeit samt Kündigungsfrist.

Weitere Gründe für eine außerordentliche Kündigung:

Erhöhung des Versicherungsbeitrags ohne Verbesserung der Leistung: Nachdem der Versicherte über den Preisanstieg informiert wurde, hat er dann ebenfalls einen Monat lang Zeit, dem neuen Vertrag zu widersprechen.

Sonderkündigungsrecht der Hausratversicherung:
Eine Hausratversicherung kann immer dann gekündigt werden, wenn sich durch einen Umzug der Versicherungsbeitrag durch die Zuordnung in eine neue Tarifzone ändert.

Widerrufsrecht kurz nach Vertragsabschluss

Vielleicht haben Sie eine Versicherung abgeschlossen, darüber geschlafen und kurz danach gemerkt, dass Sie bei einem anderen Anbieter doch einen besseren Vertrag zu noch günstigeren Konditionen erhalten könnten. In diesem Falle besteht eine weitere Möglichkeit, die kürzlich abgeschlossene Police frühzeitig zu beendigen: Sie können vom Widerrufsrecht Gebrauch machen, allerdings muss auch hier eine Frist eingehalten werden. Bei Lebensversicherungen beträgt diese Frist 30 Tage, bei anderen Verträgen sind es nur zwei Wochen. Ausgeschlossen vom Widerrufsrecht sind solche Versicherungsverträge, die einen sofortigen Schutz oder die nur eine sehr kurze Laufzeit (z.B. einen Monat) bieten und die dabei nicht im Fernabsatz (also z.B. über das Internet) abgeschlossen wurden. Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Zeitpunkt, an dem der Versicherten alle Informationen sowie die Belehrung über dieses Recht in Form eines Textes erhalten hat.

Wenn die Versicherung Ihren Vertrag kündigt

Wie oben bereits erwähnt, kann auch der Versicherer den bestehenden Vertrag kündigen. Zum einen ist dies ebenfalls ordentlich mit Ablauf des Versicherungs- bzw. des Kalenderjahres möglich. Hier muss der Versicherer dem Versicherten die Kündigung spätestens drei Monate vor der nächsten Hauptfälligkeit mitteilen. Außerordentlich kündigen kann der Versicherer außerdem wie bereits erwähnt nach einem Schadensfall. In beiden Fällen bleibt Ihnen meist nur wenig anderes übrig, als sich um eine neue Versicherung bei einem anderen Anbieter zu kümmern, um auch weiterhin versichert zu bleiben.

Sie sind Friendsurance-Kunde und möchten Ihren Tarif kündigen?

Bei uns können Sie Ihren Kündigungswunsch jederzeit bequem per E-Mail (support@friendsurance.de), Fax (030 344099820) oder postalisch (Alecto GmbH, Schützenstr. 6, 10117 Berlin) einreichen. Wir teilen Ihnen Ihre Kündigungsfrist mit und reichen Ihren Kündigungswunsch fristgerecht an Ihren Versicherer weiter. Im Nachhinein erhalten Sie von uns eine Kündigungsbestätigung.
Da Sie als Handy- und Elektronik-Kunden täglich kündigen können, erhalten Sie von uns natürlich die gezahlten Beiträge für den laufenden Monat anteilig auf Ihr Konto zurück.

Sie möchten Ihren Tarif kündigen, weil er Ihnen zu teuer erscheint?

Sie möchten Ihre Hausrat-, Haftpflicht- oder Rechtsschutzversicherung kündigen, weil Sie Ihnen zu teuer ist? Friendsurance hat die Lösung für Sie, wenn Sie mit Ihrer Versicherungsleistung zufrieden sind, sich aber über die Beitragshöhe ärgern: Den Schadensfrei-Bonus. Wir werden Ihr Makler und stellen gemeinsam mit Ihrem Versicherungsunternehmen Ihren Tarif auf den Schadensfrei-Bonus um. Dadurch erhalten Sie jährlich im Januar des Folgejahres bei Schadensfreiheit bis zu 40% Beitragsrückzahlung. So müssen Sie Ihre Versicherung nicht kündigen und können jedes Jahr einen Teil Ihrer Beiträge sparen. Hier können Sie mehr zum Schadensfrei-Bonus erfahren.

Weitere Informationen zu Friendsurance und zur Kündigung finden Sie auch in unseren FAQ.

Katja Nauck war bis November 2016 Social-Media-Managerin bei Friendsurance und verantwortete den Content im Friendsurance Blog. Sie sammelte bereits Erfahrung als Blogredakteurin und Social Media Verantwortliche für verschiedene Startups und Verlage.

6 Meinungen

  1. Lokaj sagt:

    Ich habe eine frage? Ich habe versicheruseit 2 jaher ich bin nich zu freide mi die vesicherung und die vertrag habe für 5 jaher kan ich kündige oder nich sagen si mich bitte??

    • Son Dang sagt:

      Hallo Lokaj,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Seit dem neuen Versicherungsvertragsgesetz von 2009 §11 Abs 4 VVG können Versicherungen nach 3 Jahren zum Ende des 3. Versicherungsjahres unter Einhaltung der Kündigungsfrist von 3 Monaten gekündigt werden.Wenn die Hauptfälligkeit Ihres Versicherungsvertrages beispielsweise der 01.01.2018 ist, wäre es möglich Ihren Vertrag Ende September zu kündigen.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen.

      Schöne Grüße
      Ihr Friendsurance Team

  2. Konan sagt:

    Hallo,

    kurze Frage zu einem aktuellen Fall: Ich habe vor 3 Jahren eine Versicherung auf ein Handy abgeschlossen. Die Versicherungsbeiträge wurden jedoch erhöht und ich habe den Vertrag gekündigt zum 31.08.2017. Nun ist das Handy vor 2 Tagen in den Fluss gefallen – Wasserschaden und leider kaputt. Bei meiner Versicherung steht etwas mit Laufzeitverlängerung bei Schadensfall. Damit wäre ich jedoch nicht einverstanden.

    Würde das also bedeuten, dass ich meinen Schaden nur ersetzt bekomme, wenn der Vertrag auch über den 31.08.2017 hinaus laufen wird?

    Ich weiß gerade nicht, wie ich mich diesbezüglich verhalten soll. Schließlich habe ich drei Jahre Geld bezahlt für die Versicherung.

    Danke im Voraus,

    Konan

    • Patty Kemnitz sagt:

      Hallo Konan,

      vielen Dank für Ihren Kommentar!

      Leider können wir aus der Ferne Ihren Fall nicht beurteilen.
      Ihr versicherungsunternehmen kann Ihnen Auskunft darüber erteilen, welche Leistung Ihnen auf Basis der von Ihnen abgeschlossenen Versicherung zusteht.
      Bei weiteren Fragen können Sie uns gern kontaktieren.

      Viele Grüße,
      Patty Kemnitz

  3. Claudia sagt:

    Hallo,
    ich habe vor fast 2 1/2 Jahren für meinen Hund einen Voll-Krankenschutz für monatlich EUR 59,- abgeschlossen. Der Eigenanteil für tierärztliche Leistungen beträgt EUR 1100,- und für Vorsorgeuntersuchungen EUR 100,-. Die für dieses Versicherungsjahr bisher erbrachten Leistungen belaufen sich auf EUR 28,32 für tierärztliche Leistungen und EUR 87,41. Jetzt wurde meine Tierarztrechnung in Höhe von 47,87 für die Behandlung eines Abzesses abgelehnt mit der Begründung, dass der Freibetrag für Vorsorgeuntersuchungen nun überschritten sei.
    Frage: Kann ich diese Versicherung nun außerordentlich kündigen?
    Vielen Dank.

    • Patty Kemnitz sagt:

      Hallo Claudia,

      leider können wir keine genaue Auskunft zu Ihrem Fall geben, da wir die Versicherungspolice nicht kennen.
      Kontaktieren Sie hierfür bitte direkt Ihr Versicherungsunternehmen oder Ihren Versicherungsmakler.

      Viele Grüße
      Patty Kemnitz

Ihre Meinung