Zum vierten Mal in Folge – die Friendsurance Handyversicherung ist CHIP-Testsieger

• Patty Kemnitz • Keine Kommentare • 

Benötigt man wirklich eine Handyversicherung oder investiert man das Geld nicht doch lieber in eine Handyreparatur, wenn etwas passiert? Wir verraten, warum sich eine Handyversicherung für jeden lohnt und nicht nur für die neuesten Smartphone-Modelle.

Smartphones kosten heutzutage nicht selten mehr als ein Laptop, der auf den ersten Blick sowohl mehr Funktionen bietet als auch eine höhere Leistungsfähigkeit hat. Und doch sind Käufer bereit sogar mehr als 1000€ für das aktuelle iPhone auf den Tisch zu legen. Da liegt der Gedanke nach einer Absicherung für dieses Hightech-Gerät natürlich nah. Zudem sind Smartphones aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Vorbei sind die Zeiten, in denen das Handy nur zum Telefonieren und SMS schreiben diente. Termine koordinieren, den Tisch für den Abend im Lieblingsrestaurant online reservieren oder alle sozialen Kanäle direkt unterwegs checken – nur ein Bruchteil der Möglichkeiten, die das Smartphone bietet.

Laut einer Statista-Umfrage haben im Jahr 2018 knapp 70% der deutschen Bevölkerung ein Smartphone in Gebrauch und die Tendenz ist klar steigend.

Die Handyversicherung von Friendsurance umfasst nicht nur Bruch- und Stoßschäden, Flüssigkeitsschäden und Stromschäden, sondern im Premium-Tarif auch Raub, Einbruch und Diebstahl.

Im Fall eines Handyschadens bietet die Versicherung einen weltweiten Schutz, d.h. egal wo auf der Welt der Schaden passiert, das Handy ist versichert. Über die kostenlose Rufnummer für das In- und Ausland kann der Schaden schnell und unkompliziert gemeldet werden. Das besondere an der Handyversicherung von Friendsurance ist der Neuwertersatz im Schadensfall.

In diesem Jahr wurde die der Premium-Tarif von Friendsurance bereits zum vierten Mal in Folge von CHIP zum Testsieger in der Kategorie Handyversicherung gekürt. Vor allem die vergleichsweise niedrigen Beiträge und die benutzerfreundliche Schadensregulierung konnten überzeugen und sicherten Friendsurance einmal mehr die Poleposition. Im Vergleich zu anderen Versicherungen gibt es im Premium-Tarif von Friendsurance keine Selbstbeteiligung im Schadensfall.

Doch nicht nur bei den neuesten Premium-Modellen lohnt sich eine Absicherung. Auch bei günstigeren Smartphones kann sich eine Versicherung im Basis- oder Komfort-Tarif lohnen, auch wenn diese eine Selbstbeteiligung in Höhe von 10% enthalten. Denn bereits die Reparatur eines Displayschadens kostet meist mehr als der Versicherungsbeitrag, wie das Rechenbeispiel zeigt.

Rechenbeispiel

Samsung Galaxy S9

Kaufpreis:            529,90    €

Display-Reparatur:         299,00€

Versicherung (Premium):    83,88€

iPhone SE

Kaufpreis:            246,98€

Display-Reparatur:        79,00€

Versicherung (Basis):    35,88€

In einem Überblick über die häufigsten Handyschäden wird deutlich, dass im Jahr 2016 mehr als die Hälfte aller bei Friendsurance gemeldeten Handyschäden Displaybrüche waren. Selbst bei einem verhältnismäßig günstigen Smartphone wie dem iPhone SE lohnt sich ein günstiger Versicherungstarif um bei den häufigsten Schäden, wie z.B. Displaybrüchen, abgesichert zu sein.

Mit der Handyversicherung von Friendsurance ist man also auf der sicheren Seite und weiß sein Smartphone immer perfekt abgesichert. Zudem bietet sie auch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, wie das unabhängige Test-Portal CHIP bestätigt.

Patty Kemnitz verantwortet als Social Media Managerin bei Friendsurance den Unternehmensblog. Außerdem betreut sie die verschiedenen Social-Media-Kanäle und hat vor Kurzem den Instagram-Account von Friendsurance ins Leben gerufen.

Ihre Meinung