10 Smartphone Hacks, die Ihren Alltag erleichtern

• Patty Kemnitz • Keine Kommentare • 

Sie können Ihr Handy nicht finden und wissen nicht, was Sie tun sollen? Sie sind genervt von der ständigen Werbung in Ihrem Lieblingsspiel? Wir haben die Lösung und stellen Ihnen die besten Smartphone Hacks in diesem Artikel und zusätzlich in einem Video vor.

1. Wenn das Smartphone verloren oder gar gestohlen wurde, bricht zuerst Panik aus. Denn häufig befindet sich auf diesem kleinen Gerät, das halbe Leben seines Besitzers. Durch die Eingabe des Begriffs “Smartphone suchen” bei Google, bietet die Suchmaschine verschiedene Handlungsmöglichkeiten an: Smartphone suchen und sperren, Smartphone anrufen, Smartphone von allen Google-Konten abmelden oder direkt den Mobilfunkanbieter kontaktieren um die SIM-Karte sperren zu lassen. Bei Android-Geräten gibt es außerdem die Möglichkeit, das Smartphone (wie im Video zu sehen) kurz klingeln zu lassen, wenn man es mal verlegt hat,  oder das Handy sogar auf die Werkseinstellungen zurücksetzen zu lassen, so dass der Dieb zumindest nicht auf Daten zugreifen kann.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, versichert sein Handy im Premium-Tarif, der auch Diebstahl umfasst.

2.Immer mehr technische Geräte tummeln sich in unseren Wohnungen und auf unseren Schreibtischen. Um dem ganzen Kabelsalat Herr zu werden, können ganz einfach Foldback-Klammern am Tisch befestigt werden. Wie im Video zu sehen, werden die einzelnen Kabel durch die Klammer gefädelt und somit Ordnung ins Chaos gebracht.

3. Mit der Sonnenbrille können Sie einfach und bequem YouTube-Videos schauen und dabei sitzt die Sonnenbrille nicht auf der Nase. Einfach die Sonnenbrille mit der oberen Seite auf den Tisch legen, die Bügel leicht auseinanderklappen und schon kann das Handy perfekt in die neue Halterung gestellt werden. Klappt natürlich auch mit einer normalen Brille 😉

4. Spider-App auf dem Handydisplay obwohl man nur ein Selfie machen wollte? Bei den meisten Smartphones ist die Auflösung der Frontkamera sehr niedrig. Daher wird oft vergebens versucht, “blind” den Auslöser auf dem Touchscreen zu treffen um die Kamera auf der Rückseite auszulösen. Dabei kann man den Auslöser ganz leicht auch per Tastendruck auf den “Volume Up”-Button betätigen. Adé verwackelte Selfies und fallende Smartphones. Übrigens: Das klappt auch mit den meisten zum Smartphone gehörenden Kopfhörern: Einfach “Lauter”-Taste betätigen und Klick!

5. Wussten Sie schon, wie Sie die Ladezeit Ihres Smartphones erheblich verkürzen können? Im Flugmodus Ihres Smartphones werden die meisten Verbindungen zu den stromfressenden Funktionen gekappt und der Handyakku kann viel schneller geladen werden.

6. Wer kennt es nicht? Man zockt das neue Lieblingsspiel auf dem Smartphone und hangelt sich von Level zu Level. Und dann das: Ein nerviger Werbespot , der einen am Weiterspielen hindert. Aktiviert man jedoch für die Zeit des Spielens den Flugmodus, können die meisten Werbespots der kostenlosen Games nicht mehr angezeigt werden, da sie eine aktive Internetverbindung benötigen. Das hat den Vorteil, dass man auch von störenden Anrufen nicht unterbrochen werden kann. Nach dem Zocken, Flugmodus ausschalten nicht vergessen 🙂

7. Für wen dies keine Dauerlösung ist, da das Deaktivieren des Flugmodus immer wieder vergessen wird, für den ist vielleicht der folgende Hack hilfreich: Bei Amazon Underground können Apps, die im PlayStore kostenpflichtig sind, ganz einfach kostenlos heruntergeladen werden. Der Haken: Die Informationen, auf die die jeweilige App zugreift, schlummern nun im Datenschatz von Amazon.

8. Schon gewusst? Wer seine Apps immer komplett schließt, riskiert einen schneller erschöpften Akku als er eigentlich beabsichtigt. Apps, die für eine längere Zeit nicht genutzt werden, werden in einen “Wartemodus” versetzt, in dem sie keine Energie benötigen. Wenn diese Apps wieder geöffnet werden, wird dafür weniger Strom benötigt als bei einem Neustart.

9. Wenn Sie Daten auf Ihrem Smartphone haben, die nur für Ihre eigenen Augen bestimmt sind, dann gibt es für die Nutzer neuerer Samsung-Modelle gute Nachrichten: Die Funktion “Sicherer Ordner” ermöglicht es, dass die Daten aus diesem Ordner nicht via USB-Verbindung oder WiFi-Direct übertragen werden können. Die Freigabe des Ordners erfolgt unabhängig von der Entriegelung des Sperrbildschirms.

10. Der letzte Hack ist spannend für Menschen mit chronisch erschöpftem Datenvolumen. In den Einstellungen von Android-Smartphones kann man eingeben, dass der Datenverbrauch an einem bestimmten Punkt gedrosselt wird. Hat man beispielsweise monatlich 2 GB Datenvolumen zur Verfügung, kann man den Verbrauch nach 1,5 GB stoppen. Einfach in den Einstellungen unter “Verbindungen” die “Datennutzung” bearbeiten. So ist in wichtigen Fällen noch immer ausreichend Datenvolumen vorhanden. Super, oder?

Wir hoffen, dass wir mit unseren Hacks Ihren Smartphone-Alltag etwas erleichtern konnten! Haben auch Sie noch hilfreiche Tipps und Tricks? Dann teilen Sie diese doch gern mit allen Lesern in den Kommentaren!

Patty Kemnitz verantwortet als Social Media Managerin bei Friendsurance den Unternehmensblog. Außerdem betreut sie die verschiedenen Social-Media-Kanäle und hat vor Kurzem den Instagram-Account von Friendsurance ins Leben gerufen.

Ihre Meinung