Achtung: Langfinger! Der perfekte Diebstahlschutz fürs iPhone

• Katja Nauck • Keine Kommentare • 
Per E-Mail senden20
Facebook0
Google+0
https://blog.friendsurance.de/iphone-diebstahlschutz/
LinkedIn

Das iPhone ist nicht nur beliebt bei Nutzern, sondern leider auch bei Langfingern.
Wenn persönliche Daten, Fotos und Videos in die falschen Hände geraten, sind sie oft unwiederbringlich verloren. Dabei gibt es einiges, was man für den Diebstahlschutz tun kann. Wir verraten hier, wie Sie Ihre iPhone Daten schützen und welcher Diebstahlschutz der beste ist.



iPhone Diebstahlschutz

Unsere Top-Tipps zur Diebstahl-Prävention



Vorsorge und Achtsamkeit bilden zunächst den besten Diebstahlschutz für Ihr iPhone. Mit folgenden Grundregeln leben Sie bedeutend ruhiger:


Tipp 1: Die Pin

Vergeben Sie unbedingt eine Pin und benutzen Sie diese auch. So kann kein Fremder auf Ihr iPhone zugreifen, wenn Sie das Gerät einmal kurz ohne Aufsicht lassen.


Tipp 2: Die Sorgfaltspflicht

Als wichtigste Regel der Sorgfaltspflicht gilt: Behalten Sie Ihr iPhone in persönlichem Gewahrsam. Das heißt, in Körpernähe, so dass Dritte Personen es nicht entwenden können. Lassen Sie Ihr iPhone nicht unbeaufsichtigt in öffentlichen Räumen wie Cafés, Restaurants, Bibliotheken oder Bahnhöfen liegen. Nehmen Sie es unbedingt aus der Jackentasche, wenn Sie die Jacke ablegen. Wenn Sie eine Versicherung besitzen, wird diese prüfen, ob Sie Ihre Sorgfaltspflicht verletzt haben und Sie würden ggf. den Versicherungsschutz verlieren.


Tipp 3: Die Reaktivierungssperre

Sie können über die App „Mein iPhone suchen“ die Reaktivierungssperre aktivieren. Mit dieser Funktion können Sie ein gestohlenes Handy orten, sperren oder von Ferne alle Daten löschen lassen. Eine Ortung Ihres iPhones ist allerdings nur möglich, wenn der Dieb Ihre SIM-Karte nicht entfernt. Hier erfahren Sie genau, wie die App funktioniert und wie Sie Ihr iPhone orten können: „iPhone verloren oder gestohlen? So können Sie es orten lassen“.


Tipp 4: Das Backup

Wer seine persönlichen Daten, Fotos und Videos sichern möchte, sollte regelmäßig ein sogenanntes Backup erstellen. Sie können dadurch jederzeit durch eine Anmeldung bei Apples iCloud auch außerhalb Ihres iPhones auf Ihre gesicherten Daten zugreifen. Das geht ganz unkompliziert und schnell über die von Apple angebotenen Funktionen. Sie können ein Backup mit iClouds oder mit iTunes erstellen.

iPhone Daten schützen: So erstellen Sie ein Backup mit iCloud



Verbinden Sie Ihr iPhone mit einem W-Lan-Netzwerk und wählen Sie auf Ihrem iPhone den Bereich “Einstellungen” aus. Sie finden unter “iCloud” den Bereich “Speicher & Backup”. Hier müssen Sie die Funktion “iCloud-Backup” aktivieren. Wenn Sie jetzt den Button “Jetzt Backup erstellen” auswählen, wird automatisch der Speicher-Vorgang ausgelöst. Nach der Speicherung sollten Sie noch einmal im Bereich “iCloud” “Speicher verwalten” prüfen, ob das Backup erstellt wurde. Die Backup-Datei müsste an dieser Stelle dann mit Ort, Zeit und weiteren Angaben hinterlegt sein. Sie können sich jederzeit bei iCloud anmelden, um diese Backup-Daten abzurufen.





Dasselbe können Sie auch mit iTunes machen. Je nachdem, welche Daten Sie sichern möchten, finden Sie dazu bei Apple weitere Hinweise.

Das iPhone gegen Diebstahl versichern



Sie wollen sicher nicht nur die iPhone Daten schützen, sondern sich auch gegen den materiellen Verlust im Falle eines Diebstahls absichern. Ist das Handy bereits bezahlt, schmerzt der Verlust zwar, doch es kommen keine zusätzlichen Kosten auf. Wenn der Vertrag jedoch noch nicht lange besteht, so müssen Sie das iPhone weiter abzahlen, auch wenn Sie es gar nicht mehr besitzen.


Welche Arten von Diebstahl gibt es?


Im Versicherungsbereich unterscheidet man zwischen einfachem Diebstahl, Raub und Einbruchdiebstahl. Dies gilt auch für Elektronik- und Handyversicherungen.


Einbruchdiebstahl

Ein Einbruchdiebstahl liegt vor, wenn Ihr iPhone aus einem verschlossenen Raum oder verschlossenen Fahrzeug entwendet wurde. Dabei müssen Einbruchspuren nachweisbar sein und es muss ausgeschlossen werden, dass der Dieb keinen Zweitschlüssel benutzte.

Raub

Von Raub wird gesprochen, wenn eine fremde Person Sie nötigt oder körperlich bedroht und Sie zur Herausgabe Ihres iPhones zwingt. Das wäre z. B. der Fall, wenn Sie nachts mit Ihren Smartphone in der U-Bahn sitzen und eine fremde Person bedroht Sie und fordert die Herausgabe Ihres iPhones. Auch wenn Ihnen Ihre Handtasche, in der sich Ihr iPhone befand, im Gedränge entwendet und gewaltsam fortgerissen wird, gilt dies als Raub.

Einfacher Diebstahl

Einfacher Diebstahl liegt dann vor, wenn sich eine dritte Person rechtswidrig Ihr iPhone aneignet. Sie lassen Ihr Handy zum Beispiel in der Jackentasche und hängen die Jacke an der Garderobe einer Gaststätte auf. Der Dieb nimmt das iPhone aus der Tasche und verschwindet. Oder Sie lassen es auf dem Tisch liegen und verlassen kurz den Raum. Das iPhone ist auf einmal weg, weil es jemand einfach eingesteckt hat. Diesen Fall nennt man auch einfache Wegnahme.

Cleverer Diebstahlschutz mit dem Schadensfrei-Bonus



Bei der Friendsurance iPhone-Versicherung sind Sie bei Einbruchdiebstahl und Raub versichert. Bei einfachem Diebstahl ist der Versicherungsschutz nicht gültig. Eine zusätzliche Versicherung gegen einfachen Diebstahl würde die Versicherungsprämien unangemessen steigen lassen. Daher bietet die Friendsurance iPhone-Versicherung diese Leistungen zur Zeit nicht mit an, um das aktuelle Preis-Leistungsverhältnis zu bewahren.

Der Vorteil bei der Friendsurance iPhone-Versicherung ist der Schadensfrei-Bonus. Sie erhalten jährlich einen Teil der gezahlten Beiträge zurück, wenn Sie keine Schäden hatten. Das funktioniert, weil Sie sich bei Friendsurance mit anderen Versicherten zu einer Gruppe zusammenschließen. Jedes Gruppenmitglied zahlt einen Teil des Versicherungsbeitrags in einen gemeinsamen Topf. Bei Schadensfreiheit gibt es am Jahresanfang einen Teil der Beiträge zurück. Die Rückzahlung kann bis zu 40 % des Beitrags betragen.

Ihr iPhone können Sie versichern, wenn es nicht älter als 3 Monate ist. Wird die Versicherung gleich beim Kauf abgeschlossen, ist sie sofort wirksam. Falls Sie den Versicherungsschutz erst später beantragen, müssen Sie mit einer Wartefrist von 4 Wochen rechnen. Die Friendsurane iPhone-Versicherung hat keine Selbstbeteiligung und besitzt keine Mindestlaufzeit. D.h. sie kann jederzeit gekündigt werden. So behalten Sie die volle Kostenkontrolle.

Den Diebstahl der Versicherung melden

Wenn Sie von einem iPhone-Diebstahl betroffen sind und eine iPhone-Versicherung besitzen, erfahren Sie in unserem Blogartikel “Handy-Diebstahl: So melden Sie den Schaden Ihrer Handyversicherung”, wie Sie den Diebstahl melden müssen. Denken Sie daran, dass jeder Diebstahl zuerst bei der Polizei zur Anzeige gebracht werden muss.

Katja Nauck war bis November 2016 Social-Media-Managerin bei Friendsurance und verantwortete den Content im Friendsurance Blog. Sie sammelte bereits Erfahrung als Blogredakteurin und Social Media Verantwortliche für verschiedene Startups und Verlage.

Ihre Meinung