Wie Sie Ihr Hab und Gut auch auf Reisen gegen Diebstahl schützen

• Katja Nauck • Keine Kommentare • 
Per E-Mail senden20
Facebook0
Google+0
https://blog.friendsurance.de/diebstahl-urlaub-hausratversicherung/
LinkedIn

Bestohlen zu werden, ob zu Hause, im Urlaub oder auf der Straße, ist sehr ärgerlich. Es gibt mehrere Möglichkeiten für eine entsprechende Diebstahlversicherung. Wir sind der Frage nachgegangen, wann eine Hausratversicherung bei Diebstahl – auch auf Reisen – schützt und welche weiteren Absicherungsmöglichkeiten es gibt.


Diebstahl im Urlaub_ Hausratversicherung

Laut der aktuellen „Polizeilichen Kriminalstatistik“ (PKS) wurden 2014 in Deutschland über 2,4 Mio Diebstähle angezeigt. In den vergangenen Jahren war dabei eine deutlich steigende Tendenz zu beobachten. Die Dunkelziffer an nicht gemeldeten Diebstählen würde die Statistik nach oben korrigieren. Ob Smartphone, Geldbörse, Laptop oder sogar Kleidung – nichts ist vor Dieben sicher. Vor allem Reisende machen es Langfingern leicht, denn Sie sind in der entspannten Urlaubsstimmung unvorsichtiger.
Abgesehen von persönlichen Verlusten, wie Urlaubserinnerungen in der Bildergalerie des Smartphones, bezahlen Versicherungen unter bestimmten Umständen den jeweiligen Geldwert. Daher sollte man wissen, in welchen Situationen die Versicherung einspringt.

Allgemeines: Welche Versicherung greift bei Diebstahl



Einbruchdiebstahl ist mit der Hausratversicherung auf alle Fälle abgedeckt. Aber auch bei Raub außerhalb der eigenen vier Wände springt die Versicherung unter gewissen Umständen ein. Die Hausrat schließt als Sachversicherung die meisten Gegenstände ein. Ersetzt wird der sogenannte Wiederbeschaffungswert, also der Wert, der für die Wiederbeschaffung in neuwertigen Zustand aufgewendet werden müsste. Zum Hausrat zählen alle beweglichen für die Lebensführung erforderlichen Einrichtungs-, Gebrauchs-, Verbrauchs- und Einbaugegenstände. Wertsachen, wie Schmuck und Antiquitäten, aber auch Bargeld, werden nur zu einem bestimmten Teil ersetzt oder müssen als Extrabaustein für Wertsachen zusätzlich abgesichert werden.

Aber Achtung: Gegenstände aus dem gewerblichen Homeoffice von Selbstständigen sind nur versichert, wenn man den gestohlenen Gegenstand auch privat nutzt. Etwa, wenn man das Laptop morgens in das zu Hause eingerichtete Büro trägt und es abends im Wohnzimmer privat nutzt. Gewerblich genutzter Hausrat ist über die reguläre Hausratversicherung nicht versichert.

Wenn Diebe etwas aus dem Auto klauen



Fast stündlich kommt es vor, dass Diebe Autos aufbrechen und Wertgegenstände, wie Smartphones, Laptops oder Navigationsgeräte entwenden. Ein solcher Schadensfall ist über die Hausratversicherung nur abgedeckt, wenn das Auto entweder in der privaten Garage oder einer öffentlichen, nicht für jedermann zugänglichen, Tiefgarage steht. Allerdings müssen hier die Versicherungsbedingungen beachtet werden. Bei Diebstahl aus dem Auto gilt, dass der gestohlene Gegenstand von außen nicht sichtbar war und z.B. im Kofferraum oder im geschlossenen Handschuhfach lag. Hier hat jedes Versicherungsunternehmen je nach Tarif unterschiedliche Auflagen.
Wenn das Auto im öffentlichen Verkehrsraum parkt, ist es ratsam, über eine entsprechende Kaskoversicherung nachzudenken, die für Schäden am Fahrzeug aufkommt. Diese Versicherung deckt den Schaden am Kfz ab, wenn z. B. die Scheibe eingeschlagen wurde.

Im Urlaub bestohlen – was nun?



Auf den ersten Schreck die gute Nachricht: Auch hier springt unter bestimmten Umständen die Hausratversicherung ein. Wer also keine Reisegepäckversicherung hat, kann auf die Hausratversicherung zurückgreifen. Es ist aber zu empfehlen, vor Urlaubsantritt in der Police nach den Voraussetzungen für eine Kostenerstattung bei Raub oder Einbruch ins Hotelzimmer zu schauen. Was Sie wissen sollten: Im Ausland gilt der Versicherungsschutz ausschließlich bei Raub oder Einbruch. Lässt also das Zimmermädchen im Hotelzimmer etwas mitgehen oder Ihnen wird auf offener Straße unbemerkt die Geldbörse aus der Tasche entwendet, bleibt man auf dem Schaden sitzen. Denn hier handelt es sich um einfachen Diebstahl und dieser ist in der Hausratversicherung nicht abgedeckt.

Wofür der Baustein Außenversicherung nützlich ist



Gedacht ist die Außenversicherung im Rahmen der Hausratversicherungen für Urlauber, nicht für potentielle Auswanderer. Denn bei den meisten Versicherungen ist das Zeitlimit auf drei Monate beschränkt – dies gilt auch für Geschäftsreisen. Vor allem, wenn man eine ältere Hausratpolice hat, sollte man tatsächlich über eine zusätzliche Reiseversicherung nachdenken. Denn die meisten vor dem Jahr 2000 ausgestellten Policen decken nur 10% des Wertes ab. Bei neueren variiert der Erstattungswert. Der Verlust von Bargeld ist meist auf 1000 € begrenzt. Wertgegenstände sollte man im Hotelsafe aufbewahren. Denn die meisten Versicherungen machen das zur Bedingung, wenn sie den Schaden ersetzen sollen.


Reisegepäckversicherung Urlaub

Für wen sich eine Reisegepäckversicherung auszahlt



Eine Diebstahlversicherung ist auch die spezielle Reisegepäckversicherung. Diese ist vor allem für Rucksacktouristen sinnvoll. Denn, wenn man seinen Rucksack auf dem Bahnsteig abstellt, um kurz zur Toilette zu gehen, und jemand bedient sich am Gepäck, ist das weder Raub noch Einbruch, sondern einfacher Diebstahl. Und dieser ist ja durch die Hausratversicherung nicht abgedeckt.
In allen Fällen, ob zuhause oder auf Reisen, muss bei der Polizei Anzeige erstattet werden. Die Beamten verlangen meist eine Liste mit den abhanden gekommenen Gegenständen. Bei der Aufzählung dieser muss man ehrlich sein. Denn, wenn man dabei schwindelt, ist das kein Kavaliersdelikt, sonder Versicherungsbetrug und somit eine Straftat.

Fazit: Die Versicherung nach den Ansprüchen wählen



Diebstahl ist immer ärgerlich. Doch es gibt mehrere Möglichkeiten, sein Hab und Gut zu versichern. Ratsam ist es, sich vorab mit der Police vertraut zu machen, inwiefern eine Diebstahlversicherung greift und ggf. mit dem Versicherungsunternehmen eine Vertragserweiterung vorzunehmen. Dann kann man beruhigt das Haus verlassen oder in den Urlaub fahren.


Zusatztipp – Auslandskrankenversicherung

Wenn man auf alle Eventualitäten gefasst sein will, sollte man auch eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Diese ermöglicht es, problemlos im Urlaub oder auf Geschäftsreise einen Arzt zu konsultieren. Wenn man Risiken ausgesetzt ist, ist eine Versicherung, die den Rücktransport nach Deutschland mit der Flugambulanz beinhaltet, sinnvoll.

Katja Nauck war bis November 2016 Social-Media-Managerin bei Friendsurance und verantwortete den Content im Friendsurance Blog. Sie sammelte bereits Erfahrung als Blogredakteurin und Social Media Verantwortliche für verschiedene Startups und Verlage.

Ihre Meinung